Anmelden | Registrieren | Hilfe/Info | Shop | SMS | Links | Kontakt

Seiten
Archiv
Katgegorien
Meta


Neue Kommentare
  • Bostan: finde ich super,dass alles einwandfrei funktioniert habe di...
  • Ich halt: Bis jetzt immer alles top! :)...
  • Raffi: Alles pa-lettie, immer wieder gern, bleibt so! Danke. Raffi ...
  • Herr Igel: Sonderzeichen, wie äöü oder ß werden leider nicht dargestell...
  • Sveniano: Ich finde den Dienst super, auch dass man bis zu 1000 SMS an...
  • Sre..: immer da immer schnell.. top...
  • Name *Bernhard: manche SMS kommen nicht an, oder erst Tage später. Das wäre ...
Tag Cloud
Adressbuch amazon Apple blumen Blu Ray Buch bücher dekoration Design DH DVD Film freude freunde Geburtstag geld Geschenk geschenke Geschenkidee Geschenkideen Gutschein iPhone kinder Lesezeichen Liebe Logitech Notizbuch Poesie et Table Raeder Raeder Design Reise Räder schlüsselanhänger Schnäppchen Schokolade shop Silvester spaß T-Shirt Tasche TROIKA Valentinstag Weihnachten Weihnachtsgeschenk Zubehör
Blog-Suche


Weihnachten im Kleinkindalter
Veröffentlicht am 25. Oktober 2008 • Geschrieben von doaly • Kommentar schreiben »

Schon am ersten Weihnachtsfeiertag rechnen sich die Kinder aus, wann es denn wieder Geschenke gibt und der Weihnachtsmann bzw. in Bayern das Christkind endlich wieder kommt.
Ein Jahr später dann ab spätestens dem ersten Advent steigt die Spannung ins Unermessliche.
Der Adventskranz wird aufgebaut und dekoriert. Die erste Kerze wird angezündet und in den Kirchen werden extra für die Kleinen Adventsgottesdienste veranstaltet und mit begeisterten Kindern gefeiert.

Das abendliche Einschlafen wird immer schwerer weil die Vorfreude zu groß wird.
Am ersten Dezember bringt das frühe Aufstehen keinerlei Schwierigkeiten mit sich denn das erste Türchen im Adventskalender darf endlich nach einer schieren Ewigkeit geöffnet werden.
Ganz egal was sich dahinter verbirgt, es ist einfach so geheimnisvoll das es jedes Kind in seinen Bann zieht.

Die Zeit vergeht von Tag zu Tag langsamer und die Kinder sind damit beschäftigt ihren Wunschzettel zu schreiben bzw. zu malen und zu gestalten, mit ihren Eltern das Haus weihnachtlich zu dekorieren, Plätzchen zu backen und sich auszumalen was das Christkind bzw. der Weihnachtsmann dieses Jahr bringen mag.
In den Kindergärten und Grundschulen werden passende, sinnliche Lieder gesungen und gebastelt.
Die Frage, „Wie viele Male noch Schlafen bis Weihnachten ist?“ steht auf dem Tagesplan, je näher das Fest rückt um so aufgeregter werden sie.

Je nachdem, wie die familiäre Tradition ist, wird der Weihnachtsraum, meist das Wohnzimmer, einen bis zwei Tage vor Heilig Abend für die Augen der Kinder gesperrt.
Haben sie beim schmücken des Baums nicht mitgeholfen übernehmen dies nun die Eltern. Sie machen aus dem Raum ein Weihnachtsmärchen für jedes Kind. Die Geschenke werden verpackt und aufgestellt, Kerzen werden drapiert und je nach Dekorationsmöglichkeiten werden Pyramiden und Krippen aufgebaut.

Dann ist der Tag endlich gekommen. Die Stunden wollen einfach nicht vergehen und welches Kind versucht nicht, den Blick durchs Schlüsselloch zu wagen.
Doch die Eltern haben vorgesorgt. Entweder mit verkleben oder mit Geschichten wie „das Christkind pustet dir in die Augen wenn du schaust.“

Die letzten Bastelarbeiten werden mit größter Mühe vollbracht, jede Minute gezählt.
In manch einer Familie ist es Brauch noch in den Kindergottesdienst zu gehen bevor es dann endlich los geht.

Die Herzen schlagen immer schneller während der Weg in den Weihnachtsraum gemeistert wird.
Ein Elternteil dreht den Schlüssel in der Türe um und endlich geht sie auf.
Ein Staunen breitet sich aus, die riesigen, neugierigen Augen müssen viel zu viel auf einmal erfassen.
Die Gerüche des Baums, der Kerzen und der Plätzchen bilden einen unverwechselbaren Weihnachtsduft welcher Erinnerungen der letzten Jahre zu neuem Leben erweckt.
In Sekundenschnelle wird erfasst, welches Geschenk für sich bestimmt ist und los geht es.
Ein Geschenk nach dem Anderen wird aufgerissen und erkundet.
Aussagen wie: „Wow“, „Das hab ich mir schon immer gewünscht“ und „schau mal Mama/Papa!“ zeigen die Bewunderung. Die Augen glänzen, strahlen und die Freude ist groß.

Vielleicht läuft nebenbei eine CD mit Weihnachtsliedern oder es wird anschließend gemeinsam Musiziert.
Ein festliches Essen macht meist noch den Abschluss bevor bis in die späten Abendstunden mit den neu erworbenen Sachen gespielt wird.
Irgendwann fallen dann die Augen zu und der Heilige Abend, die Bescherung ist für dieses Jahr vorbei.




Folgende Produkte aus unserem Online-Shop könnten Sie ebenfalls interessieren:

Weitere Funktionen zu diesem Artikel



Tags »

, ,

Kategorie »

Weihnachten

Abonnieren »

Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen.
Oder möchten Sie den RSS-Feed für den gesamten Blog abonnieren?

Weitere interessante Artikel »

Ihre Wertung »

Ihre Meinung interessiert uns - Bewerten Sie diesen Artikel mit maximal 5 Sternen.

1 Sternchen2 Sternchen3 Sterne4 Sterne5 Sterne   

(Keine Bewertung bis jetzt abgegeben)

Loading...

Social Bookmarking »

Sie können diesen Artikel einem der folgenden Social-Bookmarking-Netzwerke hinzufügen:

Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Seekxl Bookmark bei: Kledy.de Bookmark bei: Social Bookmarking Tool Bookmark bei: BoniTrust Bookmark bei: Power Oldie Bookmark bei: Bookmarks.cc Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Bookmarks.at Bookmark bei: Shop-Bookmarks Bookmark bei: Seoigg Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Folkd Bookmark bei: Yigg
Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Facebook Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Jumptags Bookmark bei: Simpy Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Slashdot Bookmark bei: Propeller Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Spurl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Blogmarks Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: Newsvine Bookmark bei: Blinkbits Bookmark bei: Ma.Gnolia Bookmark bei: Smarking Bookmark bei: Netvouz


Einen neuen Kommentar schreiben

Füllen Sie die mit * markierten Felder vollständig aus, um diesen Artikel zu kommentieren. Bitte bedenken Sie, dass Ihre IP-Adresse aus Sicherheitsgründen intern gespeichert wird. Sie erklären sich mit der Speicherung Ihrer IP-Adresse zusammen mit Ihren Eingaben durch Klicken des "Kommentar abschicken"-Buttons mit einverstanden.

Sind Sie in diesem Blog registriert? Jetzt einloggen »