Ein Teppich ist eine tolle Möglichkeit, um die Optik eines Zimmers deutlich aufzuwerten. Darüber hinaus entsteht auch eine gewisse Gemütlichkeit, die dem Ziel der Wohlfühlatmosphäre den letzten Schliff verpassen. Allerdings kann man nicht einfach irgendeinen Teppich kaufen und diesen im Raum platzieren. Es gibt viele wichtige Aspekte, die man beachten sollte, um den richtigen Teppich für das Wohnzimmer zu finden. Worauf sollte man also beim Teppichkauf achten?

Der wichtigste Aspekt: die Größe

Wenn man sich einen neuen Teppich anschaffen möchte, sollte man unbedingt über die Größe nachdenken. Das gilt sowohl für die Größe des Teppichs an sich als auch für die Größe des Zimmers, in dem der Teppich platziert werden soll. Wenn der Teppich zu groß ist, wirkt das Zimmer direkt kleiner, wodurch eine ungemütliche und enge Atmosphäre entsteht. Allerdings ist es auch nicht gut, wenn der Teppich zu klein ist: In diesem Fall wirkt der Teppich verloren und kommt nicht zur Geltung. Grundsätzlich gilt, dass der Teppich etwa 60 Zentimeter kürzer sein sollte als die Wand im Raum mit der kleinsten Seitenlänge.

Hinzu kommt, dass man in jedem Fall prüfen sollte, wie viel Platz der Teppich um sich einnimmt (Radius). Ansonsten kann es sein, dass Türen nicht mehr geöffnet oder geschlossen werden können, weil sie vom Teppich blockiert werden.

Der richtige Teppich fürs Wohnzimmer

Besonders gut macht sich ein Teppich im Wohnzimmer. Hier sollte man darauf achten, dass er jeweils 20 bis 30 Zentimeter breiter ist als die Breite des Sofas. Ebenfalls ist ein Teppich möglich, der bis unter das Sofa reicht. Grundsätzlich sollte etwa ein Drittel des Möbelstücks Platz haben.

Wichtig ist außerdem die Qualität, weshalb man den richtigen Shop wählen sollte. So kann man beispielsweise hier Teppiche entdecken: Das Unternehmen morgenland-teppiche gehört zu den größten Teppichhändlern in Deutschland und bietet verschiedene Modelle an Teppichen an. Darüber hinaus profitieren Kunden von einem 31-tägigem Rückgaberecht und von den flexiblen Zahlungsmethoden wie dem Rechnungskauf und einem unkomplizierten Ratenkauf. Ein weiterer Vorteil ist, dass man dort auch Teppiche reinigen lassen und verschiedene Zubehörartikel kaufen kann. Wenn man einen ganz besonderen und individuellen Teppich sucht, ist es ebenfalls möglich, eine Maßanfertigung in Auftrag zu geben.

Wie kann man den Teppich im Wohnzimmer platzieren?

Der Klassiker ist hierbei die Anordnung, bei der der Teppich als eine Art Insel fungiert. Alle Möbel, also beispielsweise das Sofa, der Tisch oder auch Sessel, stehen dabei auf dem Teppich. Wichtig ist hierbei aber, dass die Möbel nicht zu nah beieinanderstehen, da der Raum sonst deutlich weniger offen wirkt. Hinzu kommt, dass man schlichtweg weniger Platz hat und sich schlechter im Wohnzimmer bewegen kann. Darüber hinaus sollte man Möbel, die gerne kippen (zum Beispiel Schränke oder Kommoden), an der Wand platzieren. Wenn man einen Wohn- und Essbereich ohne wirkliche Abtrennung besitzt, kann man zwei verschiedene Teppiche nutzen, um die beiden Bereiche räumlich voneinander abzutrennen. Bei kleineren Räumen sollte man prinzipiell eher auf kleinere Teppiche setzen.

Wenn man einige Punkte beachtet, kann ein Teppich in Bezug auf die Optik des Wohnzimmers eine Menge ausmachen. Wichtig sind hier vor allem Aspekte wie die Größe des Teppichs und des Raums und auch die Qualität. Ebenfalls sollte man die Anordnung der verschiedenen Möbelstücke nicht außer Acht lassen, um ein harmonisches Gesamtbild kreieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.