Unzureichender Schlaf hat viele negative Folgen. Neben offensichtlichen Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen und allgemeinem Unwohlsein kann zu wenig Schlaf die Schmerzschwelle senken, aber auch die Neigung zum Spielen oder Geldausgeben erhöhen. Es gibt viele Ursachen für Schlafstörungen. Das erste, worauf Sie achten müssen, ist die Schaffung der richtigen Bedingungen im Schlafzimmer, d.h. die Wahl des richtigen Bettes, der richtigen Matratze und die Anordnung des Raumes so, dass Sie nicht zu sehr abgelenkt werden. In unserem heutigen Artikel werden wir uns auf die Frage der Bettauswahl konzentrieren. Auf welche Elemente sollten wir beim Kauf des perfekten Bettes achten?

Die Größe des Bettes

Eine der ersten Entscheidungen, die man über das Bett treffen muss, ist die Größe. Es geht vor allem um seine Breite, obwohl für viele Menschen auch die Höhe eine Rolle spielt. Einzelbetten sind in der Regel 90 cm breit, während bei den Doppelbetten die beliebteste Größe 180×200 cm ist. Ein solches Bett ist für die meisten Menschen bequem, aber die Hersteller bieten uns auch andere Varianten an, wie z.B. 140×200 cm oder 160×200 cm Betten, die besonders gut in kleinen Schlafzimmern funktionieren, oder 220×200 cm Betten, die für Menschen geeignet sind, die von einem wirklich königlichen Bett träumen.

Massivholzbett oder Polsterbett?

Da die Bettenhersteller über eine unbegrenzte Phantasie verfügen, kommen immer mehr Möbel aus neuartigen Materialien wie speziellen Kunststoffen auf den Markt. Trotzdem sind Massivholzbetten seit Jahren am beliebtesten, was direkt mit ihren einzigartigen Eigenschaften zusammenhängt. Außerdem ist ein Bett aus Massivholz das beste in Bezug auf die Gesundheitsvorteile. Es handelt sich um ein völlig natürliches, sicheres und ökologisches Material, das dem Innenraum einen einzigartigen Charakter verleiht und zeitlos ist. Für diese Betten spricht auch die Tatsache, dass Möbel aus Massivholz antistatische Eigenschaften haben, so dass sich kein Staub darauf ablagert. Dies ist eine ausgezeichnete Lösung für kleine und große Allergiker. Ein zusätzlicher Vorteil ist die Haltbarkeit und Vielseitigkeit. Holzmöbel sind noch nie aus der Mode gekommen, und dieser Rohstoff ist – bei richtiger Pflege – jedes Jahr schön.

Die beliebteste Holzart in der Möbelindustrie ist die Kiefer – vor allem wegen ihrer Haltbarkeit und der einfachen Verarbeitung, so dass man daraus echte Kunstwerke machen kann. Kiefernbetten eignen sich hervorragend für Schlafzimmer im skandinavischen oder boho-inspirierten Stil, sowie überall dort, wo die Nähe zur Natur und ihren Rohstoffen eine wichtige Rolle spielt.

Neben den Holzbetten gibt es außerdem auch noch Polsterbetten. Und das ist auch nicht verwunderlich, denn der Einfallsreichtum der Hersteller kennt keine Grenzen und lässt sich an jedes Interieur anpassen. Wenn Sie ein Fan von minimalistischen und modernen Interieurs, voller Glas, Metall und Chrom sind, werden Sie sicherlich Polsterbetten mögen. Durch ihre unauffällige, abgerundete Form wird das Bett nicht mehr nur ein Schlafplatz sein – es wird auch zu einer originellen Dekoration des Raumes. Die schlanke Linie, die minimalen Verzierungen und das futuristische Design machen diese Betten zu einem wahren Hingucker im Schlafzimmer.

Stil

Das Bett ist das zentrale Element des Schlafzimmers und sollte mit dem restlichen Mobiliar eine Einheit bilden. Wenn wir das Gefühl haben, dass wir mit der Auswahl der Möbel aus den verschiedenen Kollektionen nicht zurechtkommen, lohnt es sich, Möbelsets zu wählen. Im Schlafzimmer sind mindestens Holzbetten mit Bettkästen für Bettzeug, Holzkommode und Nachttische erforderlich. Bei der Auswahl eines fertigen Sets sind wir sicher, dass der Stil des Interieurs erhalten bleibt und verschiedene Arten von Accessoires seinen einzigartigen Charakter nur unterstreichen werden.

Lesen Sie hierzu auch: Dekorationstipps für ein schönes Schlafzimmer

Die Wahl eines Bettes ist eine wichtige Entscheidung, die vor allem den Schlafkomfort, aber auch die Ästhetik des Interieurs betrifft, was ebenfalls sehr wichtig ist. Schließlich will niemand auf einem Bett schlafen, das ihm überhaupt nicht gefällt. Daher ist es sinnvoll, vor der endgültigen Entscheidung alle in dem Artikel genannten Punkte zu berücksichtigen.

Kopfteil

Bei der Auswahl eines Bettes lohnt es sich, auf das Kopfende zu achten. Das Kopfteil hat nicht nur Auswirkungen auf ästhetische, sondern auch auf praktische Fragen. Der Kopfbereich eines Metall- oder Holzrahmens ist nicht unbedingt bequem, wenn man sich an ihn lehnt. Kopfstützen, die mit einem angenehmen Stoff bezogen sind, sind definitiv komfortabler.

Bettkasten

Ein häufiges Problem, insbesondere bei kleinen Wohnungen, ist der Mangel an Stauraum. Um den Erwartungen der Kunden gerecht zu werden, bieten die Bettenhersteller Holzbetten mit einem Bettkasten an, die Eleganz, hohe Qualität und maximale Funktionalität vereinen. Der erhöhte Rahmen ermöglicht es, einen großen Freiraum unter der Matratze zu haben, der auf vielfältige Weise genutzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.