Fliesen sind eine Variante, die gerne sowohl im Innen- als auch Außenbereich eingesetzt wird. Sie sind leicht zu reinigen und präsentieren sich mit einem schicken Glanz. Am besten passen Bodenfliesen zu einem modernen und edlen Einrichtungsstil. Insbesondere schwarze, silber- und seidengraue Produkte mit ihrer eleganten Ausstrahlung eignen sich perfekt. Viele Menschen legen heute Wert auf Natürlichkeit sowie ökologisch wertvolle Ware. Auch in diesem Bereich gibt es eine große Auswahl an Bodenbelägen, die mit außergewöhnlicher Attraktivität beeindrucken.

 

Angenehmes Laufgefühl auf Holzfußböden

Holz geht mit Natürlichkeit, Wärme und einer ansprechenden Optik einher. Es ist ein einzigartiger Werkstoff, denn verschiedenste Maserungen und Farbtöne sorgen für Individualität. Ein Fußboden ist die Grundlage für die gesamte Raumgestaltung. An ihm orientieren sich die weiteren Gestaltungen, darunter Wand- und Deckenfarbe, Möbel und Accessoires.

Dunkle Hölzer wie Mahagoni und Walnuss bestechen mit Schönheit. Jedoch sollte man bedenken, dass sie viel Licht verschlucken. Dem entgegen steht jedoch ihr gemütliches und warmes Charisma. Helle Parkette werden gerne eingesetzt, um einen Raum größer erscheinen zu lassen.

Wer sich für einen stilvollen Holzfußboden entscheidet, hat die Wahl zwischen einer Lackierung oder Ölbehandlung. Erstere ist leichter zu säubern. Vorteilhaft an der Nutzung von Öl ist, dass es die Maserung deutlich zur Geltung bringt. Darüber hinaus wird die Holzfarbe verstärkt.

Der neue Wohntrend: Steinteppiche

Stark im Kommen sind Steinteppiche, ein fugenloser Bodenbelag. Mit ihnen lässt sich ein Stück Natur ins Haus holen, die unter anderem mit ihrer Marmor- oder Quarzoptik überzeugen. Sie sind außerdem pflegeleicht, extrem belastbar und langlebig. Aufgrund ihrer guten Witterungs- und UV-Beständigkeit sowie Rutschfestigkeit sind sie auch für den Balkon oder die Terrasse prädestiniert. Steinteppiche besitzen hohen ökologischen Wert, denn sie bestehen in der Regel aus 95 Prozent Naturstein. Weiterhin sind weder Schadstoffe noch Lösungsmittel beinhaltet.

Steinteppiche überzeugen zum einen mit ihrer natürlichen, charmanten Ausstrahlungskraft. Zum anderen sind sie selbsttragend und äußerst strapazierfähig. Die Oberfläche ist leicht genarbt – dies sorgt für ein sicheres und angenehmes Laufgefühl. Zu den weiteren Vorteilen zählen eine gute Schallhemmung und geringe Staubansammlung. Fugenlose Steinteppiche sind daher auch für Allergiker interessant.

Sehenswerte Korkfußböden

Kork wird als Bodenbelag immer beliebter. Er sieht nicht nur schön aus, sondern fühlt sich angenehm an den Füßen an und ist elastisch. Es ist ein nachwachsender Rohstoff, wobei die Bäume für die Korkentnahme nicht gefällt werden. Nur eine Schälung erfolgt, die Rinde wächst wieder nach.

Je nach Hersteller kommen als Binde- bzw. Lösemittel natürliche oder synthetische Produkte zum Einsatz. Legt man Wert auf einen ökologischen Fußboden, sollte man diesen Aspekt beim Einkauf hinterfragen.

Korkböden lassen sich auch in Badezimmer integrieren. Sie gelten als feuchte- und fäulnisresistent. Nach der Verlegung eines unbehandelten Korkbelages steht das Wachsen oder Ölen an. Naturwachse und –öle auf Harzbasis sind geeignete natürliche Produkte.

Kork verfügt über eine gute Wärmedämmung, darüberhinaus ist er allergikerfreundlich, antistatisch und hygienisch. Wer ihn mit einer Fußbodenheizung kombinieren möchte, sollte auf eine eher geringe Dicke achten.

Natur pur: ein Fußbodenbelag aus Bambus

Bambusbelag kommt im Aussehen einem Holzfußboden nahe. Obwohl das Material härter als beispielsweise Eichenholz ist, verfügt es über ein geringes Eigengewicht. Trotzdem ist es äußerst belastungsfähig. Die interessante Maserung macht einen Bambusboden zu einem anziehenden Blickfang.

Bambus gehört aus botanischer Sicht zu den Gräsern. Er beeindruckt mit einem ungewöhnlich schnellen Wachstum. Zwischen 30 bis 120 Zentimeter wachsen die Halme täglich in die Höhe. Ein großes, unterirdisches Geflecht verbleibt nach der Ernte, das sofort wieder für neuen Austrieb sorgt.

Einen Bodenbelag aus Bambus gibt es sowohl von der Rolle als auch in Form von Brettern oder Fliesen. Er wird entweder verklebt oder schwimmend verlegt. Weiterhin ist Bambusboden mit einer Warmwasser-Fußbodenheizung kombinierbar. Vom Hersteller unbehandelte Produkte sollten mit Öl oder Lack versiegelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.