Die Zeit bricht wieder an, dass Sie mehr Zeit in Ihrem Garten verbringen werden. Deshalb ist es eine gute Idee, Ihren Garten bereitzumachen für den Sommer. Genießen Sie die blühenden Blumen, die zwitschernden Vögel und Ihren frisch gemähten Rasen. Ihr Rasen muss im Sommer einiges aushalten. Denken Sie an Kinder, die Fußballspielen, Hitzewellen und trockene Perioden. Pflegen Sie Ihren Rasen deshalb dementsprechend! Wir teilen Tipps und Tricks mit Ihnen, damit Ihr Rasen diesen Sommer gut aussieht und richtig gepflegt wird!

Den Rasen mähen

Rasenmähen kostet Zeit, aber das Gras wächst langsamer, wenn man es etwas länger lässt. Es ist einfacher und weniger aufwändig, etwas öfter zu mähen und den Rasen nicht zu kurz zu mähen. Wenn die Halme etwas höher sind (3 bis 4 cm), ist auch die Wahrscheinlichkeit geringer, dass man die Wachstumszentren der Graspflanzen abschneidet, was zu hässlichen kahlen braunen Stellen führt. Wenn Sie selber keine Zeit haben, oder auch keine Lust, überlegen Sie sich Ihr Leben einfacher zu machen, mit einem Rasenmäher Roboter. Bis zu einer Rasenfläche von 100 m2 ist ein handgeführter Mäher ausreichend, darüber hinaus ist ein motorisierter Mäher deutlich einfacher. Je breiter der Schnittbereich Ihrer Maschine ist, desto weniger Zeit wird zum Mähen benötigt. Beachten Sie jedoch, dass breitere Maschinen auch das Manövrieren auf kleinen Rasenflächen erschweren.

Die richtige Form wählen

Um Ihnen das Rasenmähen noch einfacher zu machen, sollten Sie seltsame Ecken und komplizierte Rasenformen meiden, da sie zeitaufwendig in der Pflege sind. Verlegen Sie die Rasenkanten gerade oder in weiten, sanften Kurven, vermeiden Sie scharfe Kurven. Dies macht Ihnen das Mähen um vieles einfacher. Das Mähen um Bäume, Pfosten und Ornamente herum ist schwierig. Vermeiden Sie beim Anlegen des Rasens solche schwierigen Stellen.

Düngen des Rasens

Verwenden Sie den besten Rasendünger für ein gleichmäßiges Graswachstum ohne starke Wachstumsschübe. Achten Sie darauf, dass es verschiedene Dünger gibt. So wirken Langzeitdünger zum Beispiel bis zu 6 Monate lang. Düngen Sie nicht von Dezember bis Januar, da der Rasen in dieser Zeit nicht wächst und sehr anfällig für Pilzkrankheiten und Frost ist. Wollen Sie am liebsten zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und auch Ihr Unkraut vernichten? Einige Fertigdünger haben beides, Sie sind sowohl Dünger als auch Unkrautvernichter. Dies spart Ihnen nicht nur Zeit, sondern auch Geld! Bringen Sie Düngemittel, Herbizide und Kombinationsprodukte nur entsprechend der Gebrauchsanweisung aus. Eine Überdosierung schadet dem Gras!

Unkrautbekämpfung

Wenn Sie doch lieber ein Produkt haben wollen, was ausschließlich zur Unkrautbekämpfung sein soll, schauen Sie dann nach anderen Produkten. Unkraut sollte gejätet werden, dies sollte mindestens eine Woche nach dem Mähen passieren, da das Unkraut dann genügend Blätter gebildet hat. Lassen Sie das Unkrautvernichtungsmittel gegebenenfalls vier Tage lang einwirken, bevor Sie erneut mähen. Ein weiterer Tipp ist, dass Sie lebendes Moos nicht harken sollen, denn dadurch werden die Moospartikel verteilt und das Mooswachstum beschleunigt. Verwenden Sie einen Moosvernichter, um das Moos abzutöten. Nach zwei Wochen, wenn er braun geworden ist, können Sie ihn zusammen harken. Wenn Sie in einem bewaldeten Gebiet leben, ist es besser, Mutter Natur ihre Arbeit machen zu lassen. Ein Rasen kann wunderschön aussehen, wenn Gänseblümchen und andere Blumen blühen. Ein solches wiesen artiges Aussehen gehört in einen Naturgarten.

Vertikutieren

Möglicherweise müssen Sie mehrmals im Jahr vertikutieren, vor allem, wenn Sie Kinder haben, die häufig auf dem Rasen laufen und spielen. Verwenden Sie einen Vertikutierer mit hohlen Zähnen. Der Rasen kann schnell verdichtet werden, und zum Wachsen braucht der Rasen Platz.

Rasenkanten Cortenstahl

Das Schneiden der Rasenkanten ist sehr zeitaufwendig. Vermeiden Sie dies, indem Sie eine Rasenkante aus Metall oder eine Rasenkante Cortenstahl um den Rasen herum anbringen. So machen Sie sich die Arbeit um einiges einfacher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.