Im Frühling und Sommer verbringen wir mehr Zeit im Garten. Die lauen Sommernächte laden dazu ein, fast die ganze Nacht im Garten zu sitzen. Um die Atmosphäre zu genießen, benötigt man eine gute Gartenbeleuchtung. Wir schlagen Ihnen vor, welche Lampen Sie wählen und wo Sie sie anbringen sollten, damit es bequem, stimmungsvoll und sicher ist.

Traditionelle oder Solar-Gartenlampen?

Bei der Planung Ihrer Gartenbeleuchtung müssen Sie zunächst entscheiden, ob Sie traditionelle, netzbetriebene Lampen oder Solarlampen verwenden möchten. Warum ist das so wichtig?

Die Installation herkömmlicher Lampen erfordert die Verlegung elektrischer Leitungen und entsprechende Aushubarbeiten. Daher muss dies frühzeitig geschehen – am besten schon in der Anfangsphase der Gartengestaltung, um die Bepflanzung nicht zu zerstören.

Sie können sich aber auch für Solarleuchten im Garten entscheiden. Sie müssen nicht an das Stromnetz angeschlossen werden, da sie tagsüber das Sonnenlicht sammeln und abends bzw. nachts wieder abgeben.

Voll aufgeladen können sie bis zu 10 Stunden lang betrieben werden. Sie sind also sowohl ökonomisch als auch ökologisch. Zu den Vorteilen von Solarlampen gehören auch eine sehr einfache Installation und eine große Auswahl an Designs.

Solar-Gartenleuchten gibt es in verschiedenen Formen

  • eleganten Pfosten
  • massiven Kugeln
  • charmanten Girlanden

Einige Modelle können sogar die Farbe wechseln.

Gartenbeleuchtung – welche Lampen sollen es sein?

Arten von Gartenlampen

Die Auswahl an Gartenlampen ist groß. Daher ist es eine gute Idee, sich vor dem Kauf zu informieren, was die einzelnen Modelle auszeichnet. So können Sie leichter entscheiden, welche Lampen sich am besten für Ihren Garten eignen.

Wandleuchter und Wandleuchten für den Außenbereich

Lampen für den Außenbereich können an der Hauswand, in der Gartenlaube oder am Tor angebracht werden. Also überall dort, wo es eine Wandhalterung gibt. Je nach dem, für welchen Style Sie sich entscheiden, können sie dezent oder spektakulär sein. Bei beiden Optionen ist es gut, dass sie neutrales, tageslichtähnliches Licht liefern.

Decken- und Einbauleuchten

Diese sind sehr diskret und elegant und passen daher zu jedem Gartenstil. Sie können über dem Hauseingang oder der Garage montiert werden.

Hängende Gartenleuchten

Sie sind phänomenaler als ihre Vorgänger, benötigen aber Decken, die hoch genug sind, damit man sich nicht den Kopf daran stößt. Sie sehen sowohl am Hauseingang als auch im Gartenpavillon gut aus.

Stehlampen für den Außenbereich

Sie können niedrig oder hoch, schmal oder sperrig, minimalistisch oder verziert sein, so dass sie sich leicht in jede Gartengestaltung einfügen. Sie eignen sich hervorragend zur Beleuchtung von Gartenwegen.

Gartenlaternen

bringen eine ungewöhnliche, märchenhafte Atmosphäre in den Garten. Sie sind die perfekte Ergänzung für Ihren Garten. Gleichzeitig spenden sie viel diffuses Licht, so dass es sich lohnt, sie in Bereichen zu platzieren, die mehr Licht benötigen, z. B. an Wegen.

Richtstrahler

sind die beste Möglichkeit, eine Einfahrt, eine Fassade oder einen ausgewählten Teil des Gartens zu beleuchten. Sie sind diskret, minimalistisch und nehmen nur sehr wenig Platz ein. Sie können auf einer Vielzahl von Untergründen (Hartplatz und Gras) montiert werden.

Boden- und Auffahrtsleuchten

Wie der Name schon sagt, können sie im Boden (z. B. entlang eines Weges) oder auf einer Auffahrt installiert werden. Sie sind sehr robust und gegen mechanische Beschädigungen widerstandsfähig. Sie werden durch den Druck eines Autos nicht beschädigt.

Sie finden auch im Teich Verwendung, da sie wasserdicht sind.

Worauf ist bei der Auswahl von Gartenlampen zu achten?

Unabhängig davon, für welches Modell von Gartenlampen Sie sich entscheiden, ist es wichtig, auf die Qualität zu achten.

In rauen Umgebungen bewähren sich Lampen aus rostfreiem Stahl und Aluminium, die resistent gegen Sonne, Frost und Feuchtigkeit sind.

Bei Außenlampen ist auch die Schutzklasse sehr wichtig. Sie gibt die Art der elektrischen Isolierung an, die zum Schutz vor Stromschlägen verwendet wird.

Es lohnt sich in jedem Fall, sich für Lampen mit LED-Technik zu entscheiden. Sie sind energieeffizient und sehr langlebig. Sie müssen nicht jede Saison ersetzt werden, so dass das Geld in Ihrer Tasche bleibt.

Fazit

Mit der richtigen Gartenbeleuchtung wird jede laue Sommernacht zu einem wahrhaften Märchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.